Willkommen im Kastaniengrün

Thema „Corona“ Corona COVID-19 ist jetzt meine Feierlichkeit in Gefahr?

 

Liebe Kunden, Kundinnen, Liebe Freunde und Verwandte, Liebe Partner und Lieferanten,

auch wir müssen uns nun öffentlich zu Wort melden. Wir lernen aktuell, leider, zwei Seiten unserer Kunden kennen, verständnisvolle und welche die es uns in dieser schweren Zeit noch schwerer machen. Aus diesem Grund möchten wir zu unserer Situation klar Stellung nehmen.

Daher werden wir in diesem Artikel, so gut wie möglich und nach aktuellem Stand, eine Übersicht über die Auswirkung des Corona Virus COVID-19 auf Eure Feier geben, sowie Euch über das mögliche weitere Vorgehen informieren.

Da es in diesem Zusammenhang besonders wichtig ist:

Dieser Beitrag ist auf dem Stand vom 19.03.2020 und wir versuchen Ihn so gut es geht, aber unter Berücksichtigung, dass sich ständig neue Fakten ergeben und dass dieses Thema nicht unser Fachgebiet ist, aktuell zu halten. Dieser Artikel beinhaltet keine Rechtsberatung!!

Um im Vorfeld klar zu stellen,

·         - wir als Unternehmen sind nicht für die jetzige Situation verantwortlich!

·         - wir haben kein Verschulden an eventuell nicht stattfindenden Veranstaltungen!

·         - wir sorgen dafür, dass auch alle Veranstaltungen nach „Corona“ stattfinden werden!

Wir werden unsere öffentliche Stellungnahme in 2 Teile gliedern, die aktuell gesetzliche und die menschliche. Für welche Variante sich unsere Kunden in den heutigen Tagen entscheiden stellen wir frei. Jedoch werden wir uns immer auf die menschliche Seite stellen!!

 

Was muss ich jetzt Wissen?

 

Wie bei Euch, sind auch wir in dieser Zeit sehr verunsichert, bisher wurden, seit dem ersten Corona Fall am 2. März 2020, inzwischen insgesamt 562 positiv auf SARS CoV-2 getestete Personen. (Stand 20. März 2020, 17 Uhr).

 

Verbot und Absage der Veranstaltung oder Hochzeit

 

Erst wenn eine Allgemeinverfügung oder ein offizieller Beschluss vom Bund oder Land verfügt wird, der komplett alle Menschenmassen verbietet, erst dann müsst Ihr Eure Feier absagen und verschieben. Auch gibt es bereits Gemeinden und Landkreise, die vorsorglich alle Veranstaltungen abgesagt haben. Auch dann müsst Ihr Eure Hochzeit verschieben.

Der aktuelle Stand, 20.03.2020, sind in Leipzig alle privaten Veranstaltungen mit mehr als 20 Personen untersagt (Pressemitteilung 19.03.2020 siehe Links).

 

 

Wer trägt die Kosten für eine Absage?

 

Dieser Punkt ist
aktuell etwas schwierig zu bewerten. Zunächst müsst Ihr als Brautpaar, Geburtstagskind
oder Gastgeber einer privaten Feier erst einmal verstehen, dass Ihr laut Gesetz
auch der Veranstalter seid. Verträge sind somit einzuhalten, also tragt Ihr
auch die Kosten einer Absage. Nun geben wir Euch 3 Szenarien zur Verfügung. Alle
privaten und auch geschäftlichen Veranstaltungen können vom Veranstalter (also
auch Ihr privat) für einen eventuellen Ausfall versichert werden. Habt Ihr eine
solche Versicherung zahlt diese Eure kompletten Stornogebühren. (Dies ist mit
einer Reiserücktrittsversicherung zu vergleichen)

Welche Möglichkeiten haben Sie?

 

Veranstaltungen werden per Verordnung generell Verboten (egal wie viel Personen)

In diesem Szenario werdet Ihr vom Staat gesetzlich gezwungen, die Feier abzusagen oder zu verschieben.

 

Szenario 1 – laut Gesetzes
Lage - Ihr entscheidet Euch für eine Absage!

Es fallen dann leider Stornokosten (je nach Vertrag) für Euch an. Unsere Vertraglichen Stornokosten stehen in unseren AGB, diesen Hinweis finden Sie auf allen Angeboten.

Dies ist der aktuelle Rechtsstand! (Laut Aussage IHK Leipzig und Versicherungsverband)

 

Szenario 2 – die menschliche Variante - Ihr entscheidet Euch für eine Verschiebung der Feier an einen anderen Tag im Jahr 2020!

Hier empfehlen wir Euch, setzt Euch zwingend zuerst einmal mit uns dem Kastaniengrün, sowie all Euren Dienstleistern zusammen und versucht einen neuen Termin zu finden. Besprecht die bisher entstanden Kosten für die Vorbereitung Eurer Feier mit jedem Dienstleister. Im besten Fall fallen bei einer Verschiebung des Termins, keine weiteren Kosten beim Dienstleister an. Sollte ein Dienstleister an dem Tag bereits ausgebucht sein, besprecht ggf. einen alternativen Termin.

Natürlich entstehen dem Veranstalter (uns dem Kastaniengrün) Ausfallkosten, da wir an Eurem Nachholtermin eine andere Gesellschaft begleiten könnten. Denn in der Gastronomie gibt es keinen Nachholeffekt, ein Essen was wir heute nicht verkaufen wird in 2 Monaten nicht doppelt verkauft. Diese Rechnung geht nicht auf.

Daher geben wir diese Möglichkeit NICHT aus Eigennutz oder weil wir müssen, sondern wir tun dies aus Menschlichkeit!!

 

Szenario 3 - Ihr verschiebt Eure Feier als reine Vorsichtsmaßnahme

Wenn Ihr Eure Feier / Hochzeit absagt, obwohl diese hätte stattfinden können, werdet Ihr die anfallenden Stornokosten der verschiedenen Dienstleister tragen müssen. Schaut Euch dazu die Verträge & AGB an und was darin an Stornogebühr hinterlegt ist. Alternative können wir Euch wieder nur zu einer Verschiebung, in Absprache mit Euren Dienstleistern raten. So wie wir es in Szenario 2 beschrieben haben. Setzt auf Menschlichkeit und Kommunikation, geht aufeinander zu! 

Mehr können wir zu diesem Thema nicht beitragen, für alles tiefer Greifende sollte jeder, wenn er sich für die gesetzliche Variante entscheidet, einen Anwalt zu Rate ziehen!!!! Und die Kosten hierfür tragen. 

Zum Abschluss möchten wir mit einigen unverständlichen Äußerungen und Einstellungen aufräumen.

1.       1. Sie haben doch keine Kosten, wenn wir jetzt absagen! Wir arbeiten das gesamte Jahr daran uns für Veranstaltungen zu bewerben, Kunden Gespräche (ca. 180 Stunden) zu führen, Angebote zu schreiben (ca. 240 Stunden). Wir Investieren in den Wintermonaten, um unseren Gästen ab dem Frühjahr wieder eine schöne Lokation zu bieten. Bei all diesen Investitionen legen wir die gebuchten Veranstaltungen zu Grunde, damit wir ein liquides Unternehmen bleiben. Dies gilt auch für unser Personal, welches wir über die Wintermonate weiter beschäftigen. Wir zahlen auch für den Monat März, April und wie lange diese Situation auch dauern wird, folgende Kosten …

                     a.       Miete (für unser Restaurant, Lager, Werbeschild, etc.)

                     b.       Nebenkostenvorauszahlung

c.       Strom

d.       IHK-Beitrag

e.       Gema

f.        GEZ

g.       Bundesknappschaft

h.       Löhne (wir werden unsere Mitarbeiter nicht im Stich lassen oder gar Kündigen!)

i.         Krankenkasse

j.         Arbeitslosenversicherung

k.       Rentenversicherung

l.         Haftpflichtversicherung

m.     Inhaltsversicherung

n.       Kfz-Versicherung

o.       Bankgebühren

p.       Müllgebühren

q.       Telefon

r.        Auto

s.        Und noch viele andere Kosten, welche weiter anfallen, sowie auch weiterhin von uns beglichen werden!

 

2.       2. Wir erhielten in der Vergangenheit Aussagen „man muss doch keine Insolvenz mehr beantragen“, dies ist nicht richtig! Es wurde zwar eine Aussetzung der Insolvenzpflicht bis zum 30.09.2020 verabschiedet, jedoch müssen bis dahin alle Kosten und Rechnungen wieder ausgeglichen sein! Woher soll das Geld denn kommen? Links: https://www.muensterschezeitung.de/Lokales/Staedte/Muenster/4174253-Vapiano-meldet-Insolvenz-an-Corona-Krise-trifft-zwei-Restaurants

 

Wichtige Worte zum Schluss!

Wir bitten darum, dass wir keine stundenlangen Diskussionen über Dinge führen müssen, welche wir nicht ändern können. Wir bitten alle sachlich zu bleiben und keine Unwahrheiten zu verbreiten bzw. gar ausfällige Mails und Posts zu verfassen und JA wir sind auch menschlich, darum bieten wir aus Kulanz eine Verschiebung Ihrer Feier an, aber auch wir können nicht zaubern und sind nicht reich.

Etwas persönliches, „nebenbei“ sorgen wir auch für unsere kleine Familie (ohne jegliche Einnahmen!) damit es unseren Kindern gut geht.

 

Was wünschen wir uns für die nächsten Tage und Wochen?

Wir wünschen uns für alle Menschen, für unsere Kunden, für unsere Mitarbeiter und unsere Familie ein faires und menschliches Miteinander. Das wir uns gegenseitig respektvoll und hilfsbereit begegnen und vor allem gesund bleiben.

Eure Familie Grentzius und das gesamte Team aus dem Kastaniengrün

 

Aktuelle Links:

Unsere AGB, http://www.kastaniengruen.de/20.html

Infektionsfälle Sachsen, https://www.coronavirus.sachsen.de/infektionsfaelle-in-sachsen-4151.html

IHK Leipzig, https://www.leipzig.ihk.de/unternehmen/geschaeftsfelder/international/coronavirus/

Infektionsschutzgesetz, https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/IfSG.pdf

 

19.03.2020

https://www.leipzig.de/news/news/stadt-verschaerft-regelung-des-freistaats-frisoere-bleiben-geschlossen-private-veranstaltungen-nur-n/